Tohebas Geheimnis

Afghanistans verratene Töchter


Afghanische Frauen stehen unter enormem Druck, einen Jungen zur Welt bringen zu müssen. Denn ohne einen Sohn ist ein Familienunternehmen nicht nur sozial geächtet, sondern muss vor allem auch wirtschaftliche Nachteile befürchten. In großen Teilen des Landes ist es nur Jungen erlaubt, ein Geschäft zu betreiben, das Haus zu verlassen und im Basar Besorgungen zu machen. In dieser Not behelfen sich Familien, die keine Söhne haben, mit einer alten afghanischen Tradition: Sie verkleiden ein oder zwei ihrer Töchter als Söhne. „Bacha Posh“ nennen die Afghanen die falschen Söhne, und sie geben ihnen sogar Jungennamen.

ARTE 2013, 45 Min.